Veranstaltung

28 Jahre Kinderrechtskonvention – und nun?

datum 20. November 2017, 19:00
sprache de
tickets Eintritt frei, Anmeldung erforderlich, Einlass 18:30

Wie sieht es mit Kinderrechten heute aus? Sind sie hierzulande geltendes Recht? Benötigen Kinder überhaupt eigene Gesetze? Was ist notwendig um Kinderarmut wirklich zu bekämpfen? Wie können Kinder selbst ihren Spielplatz mitgestalten? Wie können Sie eine Uhr für ihren Pausenhof fordern? Und was passiert, wenn man Kindern eine Kamera in die Hand drückt um ihre Perspektive auf Kinderrechte festzuhalten?

Am 20. November 1989 wurden in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen zehn Grundrechte festgeschrieben: Das Recht auf Gleichbehandlung und Schutz vor Diskriminierung unabhängig von Religion, Herkunft und Geschlecht. Das Recht auf einen Namen und eine Staatszugehörigkeit. Das Recht auf Gesundheit. Das Recht auf Bildung und Ausbildung. Das Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung. Das Recht, sich zu informieren, sich mitzuteilen, gehört zu werden und sich zu versammeln. Das Recht auf eine Privatsphäre und eine gewaltfreie Erziehung im Sinne der Gleichberechtigung und des Friedens. Das Recht auf sofortige Hilfe in Katastrophen, Notlagen und Schutz vor Grausamkeit, Vernachlässigung, Ausnutzung und Verfolgung. Das Recht auf eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause. Das Recht auf Betreuung bei Behinderung.

28 Jahre später lädt das Humboldt Forum nicht nur Expertinnen und Experten zum Gespräch über Kinderrechte, sondern zeigt auch, was Kinder über Kinderrechte denken und wie sie dieses filmisch umsetzen.

Das Gespräch findet im Rahmen der Ausstellung Vorsicht Kinder! geschützt, geliebt, gefährdet statt. Es diskutieren Jörg Maywald, Kinderrechtsexperte, Jeanette Münch, Kinder- und Jugendbeauftragte des Bezirks Pankow, Sabine Bresche, Deutscher Kinderschutzbund und Jan Rooschüz, Direktor des Kinderrechte-Filmfestivals. Vier Kurzfilme zeigen zudem, was Kinder selber über ihre Rechte denken.

Sabine Bresche
Jörg Maywald
Jeanette Münch
Jan Rooschuez

ANMELDUNG

Wir bitten um verbindliche Anmeldung bis zum 19. NOVEMBER 2017. Aufgrund limitierter Kapazitäten können wir Ihnen einen Sitzplatz nur garantieren, wenn Sie Ihre Karte am Veranstaltungstag bis 18:45 Uhr abholen. Für spontane Gäste steht ab 18:45 Uhr ein begrenztes Kartenkontingent an der Abendkasse zur Verfügung.

Humboldt-Universität zu Berlin (Senatssaal) Senatssaal
Unter den Linden 6 10117 Berlin