Veranstaltung

Familienworkshop mit der Künstlerin 嘉 Jia

datum 10. Dezember 2017
14:00 – 16:00
sprache de
tickets Eintritt frei, empfohlen für Familien und Kinder ab acht Jahren

Kinder, Jugendliche und Eltern können im Rahmen der Ausstellung „Vorsicht Kinder! geschützt, geliebt, gefährdet“ gemeinsam mit der Künstlerin 嘉 Jia kleine Geschenke für chinesische Kinder in der Provinz Sichuan herstellen.

In ihrem fortlaufenden Kunstprojekt „Mini-Shop“ bringt die aus China stammende Berliner Künstlerin Jia Kinder der Yi-Nationalität aus der Liangshan-Waisenschule in Sichuan, China, mit Menschen außerhalb des Waisenhauses zusammen. Im Rahmen von mehreren Workshops haben die Kinder unter Anleitung von Jia kleine Kunstwerke angefertigt. Ihre Lieblingskunstwerke haben sie als uneigennützige Taten der Liebe zu der Installation in der Ausstellung Vorsicht Kinder! in der Humboldt-Box beigetragen.

Beim Familienworkshop am 10. Dezember wird Jia eine kurze Einführung in das Kunstprojekt „Mini-Shop“ geben und von den Neujahrstraditionen der Yi in China berichten. Anschließend können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops Weihnachts- und Neujahrsgeschenke für die Kinder in Sichuan anfertigen und erfahren dabei mehr über die Neujahrstraditionen der Yi. Empfohlen für Familien und Kinder ab acht Jahren.

Die Künstlerin organisiert außerdem einen Geschenkaustausch. Alle Besucherinnen und Besucher der Ausstellung „Vorsicht Kinder!“ können ein Kunstwerk ihrer Wahl erhalten, wenn sie den chinesischen Kindern im Austausch ein kleines Geschenk mitbringen und in der Humboldt-Box abgeben. Mehr zum Tausch-Projekt erfahren Sie auf Jias Website (auf Englisch).

Hintergrund

Mini-Shops sind improvisierte Läden, die man in ganz China findet. Sie verkaufen neben Lebensmitteln vor allem Süßigkeiten und Spielzeug und üben eine besondere Anziehungskraft auf Kinder aus, die auf dem Heimweg nach der Schule gerne hier haltmachen. In China gibt es mehr als 62 Millionen zurückgelassene Kinder, deren Eltern gezwungen sind, ihren Lebensunterhalt fern der Heimat zu verdienen. Die zurückgelassenen Kinder der Yi-Nationalität sind besonders benachteiligt, da viele Eltern Opfer des Handels mit Drogen im benachbarten Myanmar wurden, das Teil des Goldenen Dreiecks ist.

Humboldt-Box 2./3. OG
Humboldt-Box, Schloßplatz 5 10178 Berlin